Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ich hatte das Gefühl, auch das Thema „30 Jahre Deutsche Einheit“ musste in diesem Jahr eine Alltagsmaske tragen.

Ausgefallene oder minimierte Jubiläumsveranstaltungen und ein alles überlagerndes Krisen-Thema haben die Wiedervereinigung Deutschlands fast zur Randnotiz werden lassen. Zu Beginn des Winters 1990/1991 waren fünf neue Bundesländer (wieder)gegründet, fünf Landtage gewählt und fünf Ministerpräsidenten vereidigt. Auch 30 Jahre später ist die errungene Demokratie kein Selbstverständnis, mahnt Birgit Keller. Die Präsidentin des Thüringer Landtages ist ein gutes Beispiel für das Recht auf zwei Biografien – eine in der DDR und eine gesamtdeutsche. Über beide sprechen wir mit Birgit Keller in diesem Magazin und beenden damit unsere Themen-Serie „30 Jahre Deutsche Einheit“.

Für Demokratie kämpft seit Jahrzehnten der chinesische Künstler und Menschenrechtsaktivist Ai WeiWei. In seiner Heimat musste er dafür neun Monate in Isolationshaft verbringen. Sein zum Reformationsjubiläum 2017 geschaffenes Bildhauer-Werk „man in a cube“ zeigt, dass ein Körper eingesperrt werden kann, ein Geist aber nicht. Beide Betonwürfel sind seit Anfang Oktober im Eisenacher Lutherhaus zu sehen.

Es tut sich wieder was in Oberhof. Die nächsten Euro-Millionen werden investiert, Ski-Arena und Rodelbahn umgebaut und WM-tauglich gemacht. Im Jahr 2023 ist Oberhof Gastgeber für die Welttitelkämpfe im Biathlon und im Rennrodeln. Es bleibt die Hoffnung, dass sich Sport und Tourismus in der Stadt und der Region endlich nachhaltig verbinden und entwickeln. TOP THÜRINGEN hat sich für Sie den Baufortschritt angesehen.
Besondere touristische Kreativität wurde in diesem Jahr im Rahmen des Thüringer Tourismuspreises ausgezeichnet. Das Hotel Amalienhof in Weimar, die SPA VILLA in Wingerode und das Festival Twenty Fast Forward haben in den vergangenen Monaten auf besondere Weise „Flagge gezeigt“. Wir dürfen die Preisträger dieses Jahres im Magazin vorstellen.

Es war für uns alle ein ganz außergewöhnliches Jahr – dieses 2020. Dieses TOP THÜRINGEN als vierte und planmäßige Jahrgangsausgabe ist nicht selbstverständlich. Aber wir haben es geschafft. „Wir“ ist mein ganzes Team, bei dem ich mich genauso bedanken möchte wie bei allen TOP-Partnern, die uns trotz vieler Ungewissheiten die Treue gehalten haben.

Ich wünsche Ihnen beste Unterhaltung mit Ihrem TOP THÜRINGEN sowie ein gesundes, friedliches, glückliches und erfolgreiches Jahr 2021.

Ihr


Peter Rüberg

Verleger